Impftermine für das Impfzentrum des Kreises Recklinghausen

So buchen Sie Ihren Termin

  • Beantworten Sie die Fragen und klicken Sie auf "Weiter"
  • Bitte beachten Sie, dass Sie die zutreffende Priorisierungsgruppe auswählen. Ihre Angaben werden vor Ort auf ihre Richtigkeit überprüft. Die Priorisierungsgruppen aus beruflichen Gründen werden anhand der vorzulegenden Bescheinigungen der Arbeitgeber geprüft.
  • Füllen Sie dann das Formular mit Ihren persönlichen Daten aus. Optional können Sie sich auf Wunsch eine Terminerinnerung per Mail zusenden lassen oder den Termin direkt auf Ihrem Gerät speichern. Geben Sie dies, wenn gewünscht, bitte direkt im Formular an.
  • An dieser Stelle können Sie auch auswählen, dass Sie eine Buchungsbestätigung für Ihre Termine per Mail zugesandt bekommen. Dafür müssen Sie eine korrekte E-Mail-Adresse eingeben - bitte überprüfen Sie diese daher vor dem Absenden nochmals auf die richtige Schreibweise oder mögliche Tippfehler.
  • Haben Sie eine Terminerinnerung gewählt, bekommen Sie diese zum gewünschten Zeitpunkt an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt.
  • Bitte beachten Sie: Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben und auf "Weiter" geklickt haben, erscheint eine Übersicht Ihrer Daten. An dieser Stelle müssen Sie unbedingt auf "Buchen" klicken, um Ihre Termine zu buchen und die Bestätigungsmail zu erhalten!

Bitte beachten Sie:

Greifen viele Nutzer*innen zeitgleich auf das Buchungssystem zu, kann es sein, dass Sie in einem digitalen Warteraum landen. Das System blendet Ihnen (unverbindlich) die voraussichtliche Wartezeit ein.

Bitte schließen Sie in dieser Wartezeit nicht Ihr Browserfenster und schalten Sie Ihren Computer/Ihr mobiles Endgerät nicht aus, so rücken Sie automatisch zur Terminbuchung vor.

Hinweis

Aktuell können pro E-Mail-Adresse nur Termine für eine Person gebucht werden.

Informationen zum Ablauf im Impfzentrum

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit zu Ihrem ersten Impftermin:

  • Personalausweis
  • Impfausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • Bescheinigung Ihres Arbeitgebers (sofern Sie aufgrund einer beruflichen Tätigkeit zu einer Priorisierungsgruppe zugeordnet sind)
  • Die persönlichen Impfunterlagen (Anamnesebogen, Impfeinwilligung und die entsprechende Impfbescheinigung erhalten Sie direkt vor Ort).

 

Für einen Folgeimpftermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Personalausweis
  • Impfausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • Ihre persönlichen Impfunterlagen (Anamnesebogen, Impfeinwilligung und die Impfbescheinigung).

Achtung: Ab sofort sind laut §3 Abs 1 (2) der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) vom 10. März 2021 auch folgende Personengruppen impfberechtigt - jedoch ausschließlich in Kombination mit der Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attests:

  • Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung,
  • Personen nach Organtransplantation,
  • Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression,
  • Personen mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen,
  • Personen mit interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen, ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung,
  • Personen mit Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen,
  • Personen mit Diabetes mellitus mit Komplikationen,
  • Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung,
  • Personen mit chronischer Nierenerkrankung,
  • Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 40),
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht,

Wichtige Hinweise:

  • Angehörige von Schwangeren gehören noch nicht zu dieser Priorisierungsgruppe.
  • Bitte bringen Sie unbedingt Ihr ärztliches Attest oder Ihre Arbeitgeberbescheinigung mit.
  • Ihre Bestätigungs-E-Mail berechtigt nicht automatisch zu einer Impfung.

ACHTUNG: Ab dem 8. April 2021 ist geplant, Impfungen auch beim Hausarzt/bei der Hausärztin möglich zu machen.