ASJ-Bundesjugendwettbewerb
ASJ-Bundesjugendwettbewerb

Schulsanitätsdienst Helfen bei Notfällen im Unterricht und in der Pause

Notfälle, Verletzungen und plötzliche Erkrankungen – diese Themen beschäftigen uns nicht nur in der Freizeit, sondern auch in der Schule. Schulsanitäter*innen lernen, wie sie ihren Klassenkamerad*innen und Freund*innen helfen können.

Erste Hilfe und Teamwork

Kinder lückenlos zu betreuen und abzusichern ist unmöglich und nicht wünschenswert. Kinder brauchen Freiraum – im Unterricht, in Pausen, bei Klassenfahrten und auf dem Schulweg. Trotz aller Vorsorge und schulischen Einrichtungen kommt es immer wieder zu Notfällen. 

Wir alle wissen, dass die ersten Minuten nach einem Notfall von elementarer Wichtigkeit für den Erfolg einer Hilfeleistung sind. Schnelle und zielgerichtete Erste-Hilfe-Maßnahmen überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Arzt und verringern das Ausmaß der Folgen von Unfällen und Erkrankungen. Schulsanitäter*innen leisten einen großen Beitrag zur Gesunderhaltung aller.

Der Grundgedanke des Schulsanitätsdienstes ist nicht nur, Schüler*innen durch die Ausbildung zu Schulsanitäter*innen die Möglichkeit zu geben, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Sie lernen dadurch vielmehr auch, im Team zu arbeiten und sich eigenverantwortlich zu organisieren. Insofern leistet der Schulsanitätsdienst auch einen Beitrag zur Sozialisierung der Jugendlichen.

Schulsanis beim ASB

Der ASB Regionalverband Vest Recklinghausen bildet regelmäßig Schulsanitäter*innen aus. Auch nach der eigentlichen Ausbildung gibt es für die Schüler*innen viele Möglichkeiten, sich im Bereich der Ersten Hilfe oder auch in anderen Bereichen fortzubilden.

Bei manchen Teilnehmer*innen führt der Schulsanitätsdienst zum Einstieg in ein ehrenamtliches Engagement beim ASB.

Gerne helfen wir auch Schulen, Lehrer*innen oder Eltern dabei, einen Schulsanitätsdienst zu initiieren.

Schulsanitätsdienst an weiterführenden Schulen

Gerne bilden wir Ihre Schulsanitäter aus und helfen beim Aufbau neuer Schulsanitätsdienste (SSD).

Dauer der Ausbildung: 35 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Zielgruppe: Schüler*innen ab 14 Jahren

Themeninhalte: 

  • Rettungskette
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Stabile Seitenlage
  • Fremdkörperverletzungen
  • Notfallsituationen
  • u.v.m.

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab, die aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil besteht. Sind mindestens 65% der Leistungen erfolgreich abgeschlossen, erhält der Schüler zum Abschluss ein Zeugnis mit dem Vermerk „ mit Erfolg bestanden“, sowie eine SSD-Card die für das laufende Schuljahr gültig ist.

Förderprogramm für weiterführende Schulen

Es kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung von bis zu 2.000,00€ beantragt werden. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt zum ASB aufnahmen