Erste-Hilfe-Grundausbildung Lebensrettende Handgriffe lernen und üben

Die Erste-Hilfe Grundausbildung richtet sich an die allgemeine Öffentlichkeit, also Führerscheinanwärter oder auch Menschen aus dem privaten Bereich mit Interesse an der Ersten-Hilfe.

Nicht wegschauen: Helfen lernen

Grundsätzlich ist die Erste-Hilfe interessant und wichtig für Jeden. Gefahrenquellen findet man in allen Bereichen, egal ob am Arbeitsplatz, in der Schule, in der Freizeit oder im Haushalt. Überall kann aus einer normalen Alltagssituation ein Notfall werden bei dem der Ersthelfer eingreifen kann, um Verletzungen zu versorgen und Leben zu retten.

Die richtige Devise dabei ist: Helfen kann jeder.

In den Erste-Hilfe Kursen des ASB werden unterschiedliche Themen behandelt. Wie zum Beispiel: der Mensch mit psychischen Schock, Atemnot, Bewusstlosigkeit, Kreislaufzustand, lebensbedrohliche Blutungen und noch vielem mehr. Was passiert im Körper? Wie verhalte ich mich? Wie kann ich helfen? Welche Gefahren können entstehen? All diese Fragen werden in der Erste-Hilfe Grundausbildung geklärt.

Gut zu wissen

Dauer:

9 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Zielgruppe:

  • Interessierte
  • angehende Ersthelfer im Betrieb
  • Führerscheinanwärter aller Klassen
  • Übungsleiter
  • Sporttrainer
  • Lehrer
  • Wasserretter u. a.

Themeninhalte:

  • Rettungskette
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (auch mit AED)
  • Helmabnahme
  • stabile Seitenlage
  • Druckverband
  • Ruhigstellung bei Knochenbrüchen
  • Verbrennungen / Verbrühungen, Vergiftung / Verätzung
  • Fremdkörperverletzungen
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Amputationsverletzungen 
  • und noch einiges mehr…